Willkommen auf der SPS-Lern-und-Übungsseite zum Buch

  Speicherprogrammierbare Steuerungen für die
  Fabrik- und Prozessautomation

    Prof. Dr.-Ing. Matthias Seitz
    Fachgebiet Elektronische Steuerungstechnik
    Institut für Automatisierungssysteme
    Hochschule Mannheim
Übung 1.1:
NÄCHSTE ÜBUNG

Steuerkreis und Regelkreis

Die Innentemperatur Ti eines Raumes soll durch die Steuerung einer Heizungsanlage auf einen gewünschten Sollwert eingestellt werden. Hierfür ist der Öffnungsgrad y des Gaszufuhrventils so einzustellen, dass die Heizung mit ausreichend Brennstoff versorgt wird, um den Temperaturunterschied zwischen Innentemperatur und Sollwert auszugleichen. Die Messung der Außentemperatur Ta erfolgt durch einen Außentemperaturfühler.

a) Zeichnen Sie den Steuerkreis!

b) Welches sind die Ein- und Ausgangsgrößen der Steuerung und ihre typischen Wertebereiche?

c) Welchen Zusammenhang muss die Steuerung berechnen, um geeignete Stellwerte vorgeben zu können?

d) Nun wird die Innentemperatur Ti in einem Raum gemessen. Sie soll durch einen Thermostat-Regler auf einen gewünschten Sollwert eingestellt werden. Zeichnen Sie den Regelkreis!

e) Welchen Zusammenhang muss der Regelungsalgorithmus darstellen?

Lösung:
a) Steuerkreis


b) Eingangsgrößen:
  • w = Ti = 18..25°C
  • x = Ta = -20..30°C
    Ausgangsgröße:
  • y = 0..100%

c) y = f(Ti, Ta)

d) y = f(w, x)


e) y = f(TiSOLL, TiIST)